Gottesdienste

Die Welt ist Gottes so voll. Aus allen Poren der Dinge quillt es gleichsam uns entgegen. [...] In allem will Gott Begegnung feiern.

Alfred Delp SJ

Christliche Spiritualität verbindet Leben und Glauben, Alltag und Gottesdienst, Gott und Mensch:  gemeinsame Gebete und Gottesdienste sind uns deshalb besonders wichtig. 

Die Eucharistiefeier ist „Quelle und […] Höhepunkt des christlichen Lebens“ (Lumen Gentium 11), so sagt es das Zweite Vatikanische Konzil. Wir lassen uns im Gottesdienst von Jesu stärken durch sein Wort (das Evangelium) und das Brot des Lebens, das Jesus selber ist. Aus der Verbindung mit ihm können wir neue Kraft schöpfen für den Alltag. 

 

Jeden Sonntagabend feiern wir gemeinsam Gottesdienst

Der Gottesdienst in station s ist geprägt von Stille, Reduktion und Konzentration auf das Wesentliche. Wir sind eingeladen ganz gegenwärtig zu sein vor Gott, sein aufrichtendes Wort zu hören und Brot miteinander zu teilen. In der sonntäglichen Feier werden wir bestärkt und schöpfen Kraft für den Alltag. Musik weckt die Sinne und öffnet das Herz. 

Die gemeinsame Mitte verbindet, verwandelt und schenkt immer wieder neu den Blick auf das Wesentliche. Ab 15.12. jeden Sonntag, 19.00 Uhr.

 

Mittagsgebet am Dienstag

Innehalten in der Mitte des Tages. Die Gedanken hinter mir lassen, ablegen was mich beschäftigt. Durchatmen, Da-sein vor Gott mit Text, Musik, Gebet und Stille. 

Ab Januar jeden Dienstag, 12.30 – 12.50 Uhr (nicht in den Schulferien)
Jeden 4. Dienstag im Monat gibt es anschließend eine kleine Stärkung zum Selbstkostenpreis.

 

Aktuelle Informationen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern wurden alle Veranstaltungen und Gottesdienste des Spirituellen Zentrums station s bis zum Ende der Osterferien abgesagt.

Für Gespräche stehen wir telefonisch gerne zur Verfügung. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt per E-Mail mit Kirstin Kruger Weiß und Stefan Karbach auf.